Archiv für den Autor: Kirsten

Weihnachtsmarkt

Also ich bin in dieser Saison schon zweimal auf dem Kassler Märchenweihnachtsmarkt gewesen. Beim ersten Mal habe ich eine sehr leckere Zimtwaffel mit Preiselbeeren und Sahne am norwegischen Stand gegessen. Hach ja … ich mampfe mich jährlich von einem Stand zum anderen 🙂 Die Zimtwaffel kann man sehr empfehlen, allerdings sollte man dazu keinen heißen Preiselbeersaft trinken. Das ist in der Kombination einfach viel zu süss!
Die Pyramide habe ich mir, wie versprochen, angeschaut. Ich dachte, sie würde frei stehen, doch sie steht quasi auf einem Bratwurst-Stand. Es ist der selbe Stand dessen Pyramide, die im Vergleich zur Jetzigen klitzeklein gewesen ist, im letzten Jahr abgebrannt ist. Das hat sich doch mal gelohnt! Die Pyramide ist wirklich sehr schön und ein Highlight für den Weihnachtsmarkt auf dem Königsplatz.
Allerdings muss ich hier auch mal etwas Wichtiges loswerden: ich mag die Kassler Weihnachtsbeleuchtung der Königsstraße nicht. Sie ist zu aufdringlich. In anderen Städten leuchten ein paar Sterne über einem, doch in Kassel fühle ich mich eher wie auf einem Rummelplatz mit Leuchtreklame. Es ist ja sooo schön, dass wir überhaupt Lichter haben, aber vielleicht könnten wir den Stromverbrauch mit einer dezenteren Beleuchtung etwas einschränken 😉 Und es wäre auch viiiel romantischer! Was meint Ihr?

Pyramidisch

Hallöchen!

War von Euch schon jemand auf dem Weihnachtsmarkt? Gestern wurde er endlich wieder eröffnet und das gleich mit einer neuen Attraktion: der größten Weihnachtspyramide der Welt. Angeblich soll sie ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen werden.
Ich werde sie in den nächsten Tagen genauer unter die Lupe nehmen und mit Fotomaterial als Beweisstücken wiederkommen, mit enem heißen Preiselbeersaft vom Norweger in der Hand, wie jedes Jahr 🙂

Schönen Abend! 🙂

Gesucht und gefunden!

Ein herzliches „Hallo“ aus Kassel! Ich werde von nun an versuchen, Euch meine Heimatstadt näher zu bringen und über das tägliche Geschehen berichten, kurzum: bloggen was das Zeug hält!

Dem geübten Leser mag sich folgende Frage auftun: ist sie qualifiziert genug, um über Kassel zu schreiben?
Ja, bin ich, denn ich bin hier geboren und finde Kassel gar nicht so schlimm, wie immer gesagt wird 😉 Außerdem bin ich sehr engagiert und hoffe, mit diesem Blog eine Menge Menschen für Kassel zu begeistern, die normalerweise nur mit dem Zug oder Auto durchfahren. Laßt Euch eins gesagt sein: Ihr könnt ruhig aussteigen und alles, was ich Euch anpreisen werde, mal „live und in Farbe“ anschauen. Es lohnt sich!

Und dann möchte ich noch dezent darauf hinweisen, dass kommenden Montag (den 21. November 2005) der Märchenweihnachtsmarkt beginnt. Unglaublich, dass es schon wieder so weit ist. Ich freue mich aber trotzdem drauf. Das Wetter macht doch so richtig Lust auf einen heißen Preiselbeersaft oder?

Mehr über den Märchenweihnachtsmarkt gibt es beim nächsten Mal! Macht’s erstmal gut! Wir lesen uns 🙂