Archiv für den Autor: StadtNews

Falschgeld im Umlauf

Am Mittwochabend wurden drei aus Bulgarien stammende Personen unter dem dringenden Tatverdacht gemeinschaftlich Falschgeld in den Umlauf gebracht zu haben, vorlufig festgenommen. Die Tter sind zwei Mnner und eine Frau. Die 28-jhrige Frau hatte versucht in einer Parfmerie ein Produkt mit einem 200 Euro-Schein zu bezahlen. Als die Verkuferin misstrauisch wurde verlie die Kundin den Laden ohne den Geldschein. Zwei Ladendetektive verstndigten die Polizei und folgten der Frau unauffllig bis zu einem Cafe am Friedrichsplatz. Dort nahmen die Beamten der Polizeiwache Mitte die Frau sowie ihre beiden Mittter fest. Eine der Mnner hatte weitere drei 200 Euro Scheine bei sich, diese wurden sichergestellt. Nach Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Ttern bereits in fnf weiteren Geschften mit dem Falschgeld bezahlt hatte.
Die drei wurden festgenommenen wegen dem Verdacht des bandenmigen Inverkehr bringens von Falschgeld.

Quelle: polizeipresse.de

Prozess um bei Eisenach gefundene Leiche begonnen

In Kassel hat der Prozess um den gewaltsamen Tod eines jungen Mannes begonnen. Die Leiche des 29-Jhrigen wurde im Juli 2003 in einem Waldstck bei Eisenach gefunden. Angeklagt sind zwei Paare aus Hessen. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, werden sie beschuldigt das geistig behinderte Opfer ber Monate wie einen Sklaven gehalten und schwer misshandelt zu haben.

Gelesen auf MDR.de

Aus Rache gettet

Vor dem Landgericht in Kassel wurde ein 20-jhriger zu 7 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt. Im November letzten Jahres ttete der 20 jhrige seinen Bekannten mit einem Messer. Motiv waren Hass und Wut aufgrund von Provikationen. Er wurde von seinem Bekannten immer wieder wegen seiner Ostdeutschen Herkunft gehnselt. Spter auf dem Weg nach Hause ist die Sache dann eskaliert. Immer wieder hat der 20-jhrige auf sein Opfer eingestochen. Das Gericht stufte den Tter als vermindert schuldfhig ein, wei er bei der Tat stark angetrunken war und ihm ein Sachverstndiger einer hyperkinetische Strung des Sozialverhaltens bescheinigt hatte.

Quelle: e110

Rollstuhlfahrer bei Brand aus Wohnung gerettet

Aus bisher ungeklrten Grnden ist in der Kche eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Der Mieter der Wohnung, der in einem Rollstuhl sitzt, befand sich zu der Zeit im Schlafzimmer. Anwohner waren auf den Brand aufmerksam geworden und hatten die Wohnungstr des Mieters eingetreten. Sie retteten den gehbehinderten Mann aus dem Schlafzimmer. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte das Feuer schnell lschen. Der Mieter kam mit Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden des Feuers betrgt ca. 3000 Euro.

Quelle: polizeipresse

Brand durch Zigarette

Durch eine Zigarette kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Zwischen drei und halb vier Uhr Nachts rauchte eine junge Frau in ihrer Wohnung eine Zigarette. Dann versuchte sie, die im Halbschlaf in ihrem Aschenbecher auszumachen. Etwa eine Stunde spter dann, bemerkte sie, dass ihre Matratze in Flammen steht. Der Versuch das Feuer mit der Bettdecke zu lschen, scheiterte. Die gerufene Feuerwehr brachte das Feuer dann aber schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden betrgt ca. 50.000 Euro.

Quelle: polizeipresse