Archiv für den Monat: Februar 2006

3durch3

Die Reihe „3durch3“ führt dreimal jährlich drei Sprachkünstler zusammen, die spielerisch und formal streng, lustvoll, analytisch und oft genug auf komische Weise neue Wege beschreiten. Deshalb findet die Veranstaltung auch diesmal im Rahmen des Kasseler Komik-Kolloquiums 12 Stunden bis zur Ewigkeit statt. Heute mit dabei: Hartmut Geerke, Peter Dittmer und Ginka Steinwachs.

Beginn ist um 20:00 Uhr im Kunsttempel.

Der Stoff, aus dem die Helden sind

Zum Helden wird der Mann durch eine Tat. Mythologisch musste es mindestens das Töten eines Ungeheuers sein, später reichte schon die dramatische Rettung von Menschenleben. Die Helden von heute sind Spezialisten. Sie tun sich nur noch in einer heldischen Gattung hervor – sind Helden der Straße oder des Alltags, Fußball-, Frauen- oder Pantoffelhelden. Mit Schlagern, Chansons und Pop-Songs werden die Figuren des neuen Liederabends von Dietmar Loeffler das Heldentum unter die Lupe nehmen.

Beginn ist um 19:30 Uhr.

Playstation

An jedem ersten Donnerstag im Monat heißt es im tif-Foyer: „chillingclubbingacting“. Ab 23 Uhr gibt es in der Club-Reihe Play-Station nicht nur einen DJ, der für Musik sorgt, sondern auch Schauspieler des Staatstheaters, die die Nacht »rund ums Aquarium« mit den Gästen verbringen.

Verspiegelte Welten

„Verspiegelte Welten“ nennt der aus dem Sudan stammende und seid vielen Jahren in Deutschland lebende Zaki AL-Maboren den neuen Zyklus seiner Bilder,die ein Farbenprächtiges Spiel mit orientalischen und europäischen Formsprachen vor Augen führen.

Die Ausstellung ist bis zum 31.03.2006 im Rathaus Kassel zu sehen.