German Wings – Deutschland tanzt

ms-tanzwerk.jpg

Foto: Christine Steinhart
© All rights reserved

MS Tanzwerk gastiert in Kassel

11. Internationales Tanzfestival Kassel
„German Wings – Deutschland tanzt“
1. bis 11. Mai 2008

Tanz beflügelt
Tanz hebt die Schwerelosigkeit auf
Tanz braucht den Boden
Tanz verbindet Menschen
Tanz ist eine universelle Sprache
Tanz ist international

Im zeitgenössischen Tanz ist im Verborgenen schon lange übliches Tagesgeschäft, was als Segen oder Fluch in wirtschaftlichen, ökologischen oder kulturellen Zusammenhängen laut diskutiert, propagiert, publiziert wird: Globalisierung, Vernetzung und Synergie. Diese „Globalisierung“ macht den zeitgenössischen Tanz außergewöhnlich.

Daher ist es auch folgerichtig und konsequent, wenn sich das 11. Internationalen Tanzfestival Kassel der hier lebenden und arbeitenden multinationalen Tanzszene widmet und „nur“ Produktionen aus Deutschland zeigt. Sie sind nicht „typisch Deutsch“, aber dennoch „Made in Germany“.

Grundidee des Festivals ist, dem zeitgenössischen Tanz in seinen vielfältigen Ausdrucksformen ein breites öffentliches Forum zu bieten, seine kulturellen, sozialen, künstlerischen und nationalen Entwicklungen und Unterschiede erlebbar zu machen und dadurch den internationalen kulturellen Austausch zu fördern. Ein Festival, zu dem nationale und internationale Autoren geladen sind, bildet einen Ort für die Gegenwart ganz verschiedener künstlerischer und kultureller Gemeinschaften, aus deren Vielfalt Internationalität entsteht.

Die Bereitschaft führender Persönlichkeiten aus Kultur und Politik, die Schirmherrschaft über das Festival zu übernehmen, unterstreicht dessen Stellenwert für die Region:

1995: Dr. Antje Vollmer, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages;
1996: John Ashford, Intendant des Place Theatre London;
1997: Prof. Hilmar Hoffmann, Präsident des Goethe-Institutes;
1998: Reinhild Hoffmann, Choreographin.

Quelle: http://www.internationales-tanzfestival-kassel.de
http://tanztheater.blogspot.com